Fachbereich 10

Institut für Finanz- und Steuerrecht


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Unsere Lehrbeauftragten

Einsatzfelder:

Schwerpunkt 6: Deutsches und Europäisches Steuerrecht
Profilbereich Steuern

Steuerrechtliche Vorlesungen werden in Osnabrück auf verschiedenen Ebenen angeboten. Ob Studienanfänger, Schwerpunktteilnehmer, Examenskandidaten, Masterstudenten oder Promovierende - für jede Stufe gibt es zahlreiche und anspruchsvolle Vorlesungen, Kolloquien und Seminare. Ohne engagierte Lehrbeauftragte wäre dieses umfangreiche Lehrprogramm nicht realisierbar. Auch stellen sie sicher, dass den Studierenden von Anfang an die Bezüge zur praktischen Tätigkeit insbesondere in steuerberatenden Berufen deutlich werden.  

Dr. jur. Henrik Ahlers

Dr. jur. Henrik Ahlers

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Göttingen und München. Zulassung als Rechtsanwalt 1996, Promotion zum Dr. jur. 1997 und Bestellung zum Steuerberater 2000. Rechtsanwalt bei PwC Deutsche Revision AG, Essen von 1996 bis 2000. Seit 2000 bei Ernst & Young GmbH (vormals Arthur Andersen GmbH), Hannover. Partner seit 2006, von 2010 bis 2017 Leiter der Steuerabteilung Hannover. Seit 2013 Leiter der Qualitätssicherung der EY-Steuerberatung der Region Deutschland, Österreich und Schweiz und seit 2017 Tax Market Segment Leader der Region Norddeutschland. Dr. Henrik Ahlers ist Partner im Bereich Transaction Tax bei EY in Hannover und Tax Market Segment Leader der Region Norddeutschland. Zudem leitet er das Qualitätsmanagement für den Bereich Steuern in der Region Deutschland, Schweiz und Österreich. Mit der Erfahrung, die er im Bereich Projektmanagement bei nationalen sowie grenzüberschreitenden und globalen Projekten gesammelt hat, berät er hauptsächlich mittelständische Mandanten aus unterschiedlichen Industriebereichen. Der Beratungsschwerpunkt liegt dabei im Bereich Transaktionen für strategische Investoren und rechtliche Reorganisationen sowie im Projektmanagement.

Dr. jur. Michael Betzinger, LL.M. Tax

Dr. jur. Michael Betzinger, LL.M. Tax

Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Osnabrück von 2001 bis 2007. Postgradualer Masterstudiengang „Steuerrecht“ - Universität Osnabrück von 2008 bis 2009. Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter von 2007 bis 2010. Abschluss der Promotion zum Dr. jur. 2010. Von 2010 bis 2012 Referendariat am OLG Oldenburg. Zunächst Rechtsanwalt bei Freshfields Bruckhaus Deringer, LLP Köln, London und Frankfurt 2010 bis 2012 und von 2014 bis 2015 bei Gleiss Lutz, PartmbB Frankfurt a.M. Seit 11/2015 NAUST HUNECKE und Partner mbB, Iserlohn. Dr. Betzinger betreut vorwiegend inhabergeführte mittelständische Produktions- und Handelsunternehmen und berät schwerpunktmäßig im Transaktionsgeschäft sowie in Fragen des Zivil-, Handels- und Gesellschaftsrechts und bei komplexen steuerrechtlichen Fragestellungen. Er ist Lehrbeauftragter der Universität Osnabrück und Autor zahlreicher wissenschaftlicher Fachbeiträge.

Dr. jur. Jan Niklas Bittermann

Dr. jur. Jan Niklas Bittermann

2008 bis 2013 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück, 2013 bis 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Frau Prof. Dr. Heike Jochum am Institut für Finanz- und Steuerrecht sowie bei der Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells LLP in Düsseldorf. Abschluss der Promotion 2016. Herr Dr. Bittermann ist als Rechtsanwalt seit 2017 für die Noerr LLP im Bereich Steuerrecht & Private Clients tätig. Seine Beratungsschwerpunkte sind die steuerzentrierte Gestaltungsberatung für mittelständische Unternehmen und vermögende Privatpersonen sowie die steuerliche Abwehrberatung.

Dr. jur. Johannes Grave

Dr. jur. Johannes Grave

Jahrgang 1984, studierte Rechtswissenschaften in Osnabrück mit dem Schwerpunkt im deutschen und internationalen Steuerrecht. Er nahm mit einer Ausarbeitung zur Besteuerung von Expatriates am EUCOTAX Wintercourse 2008 in Budapest teil. Nach seinem Ersten Staatsexamen war Herr Dr. Grave von 2011 bis 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Finanz- und Steuerrecht der Universität Osnabrück. In dieser Zeit war er maßgeblich am Aufbau und an der Koordination der Deutsch-Niederländischen Forschungsstelle „Steuern im Grenzgebiet“ (GD Tax Center) beteiligt. Während seines Referendariats am Landgericht Düsseldorf (2013 bis 2015) war Herr Dr. Grave u.a. in der Kammer für Handelssachen am Landgericht Düsseldorf, für die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sowie für Linklaters LLP am Standort Düsseldorf tätig. Er promovierte im Jahr 2015 zum Thema „Fiscale eenheid und Organschaft, Einheitstheorie und Trennungsprinzip“. In den Jahren 2015 bis 2017 arbeitete er als Rechtsanwalt für die Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Düsseldorf in der Praxisgruppe Steuerrecht. Seit April 2017 ist er in der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen tätig. Herr Dr. Grave hat diverse Beiträge zu unternehmenssteuerrechtlichen Themen in deutschen und niederländischen Fachzeitschriften veröffentlicht. Er ist seit 2016 Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück.

Dr. jur. Jörg Grune

Dr. jur. Jörg Grune

Jahrgang 1956, Studium der Rechtswissenschaften in Marburg/Lahn und Göttingen, von 1980 bis 1985 wissenschaftliche Hilfskraft am Inst. für Allgemeine Staatslehre u. Politische Wissenschaften der Universität Göttingen,nach dem 2. jur. Staatsexamen zunächst Tätigkeit im höheren Dienst der Nds. Steuerverwaltung und seit 1989 Richter am Nds. Finanzgericht. Seit 1993 ist Dr. Jörg Grune Mitglied des Präsidiums und seit 1999 Pressesprecher des Finanzgerichts. Er ist außerdem stellv. Landesvorsitzender des Finanzrichterbundes. Dr. Jörg Grune wurde 2012 mit einem umsatzsteuerrechtlichen Thema an der Universität Osnabrück promoviert. Er hat vielfältig Beiträge im Ertrag- u. Umsatzsteuerrecht publiziert und ist seit 1993 Referent der Seminarreihe "Aktuelles Steuerrecht" sowie Autor  und Mitherausgeber der gleichn. Vierteljahresschrift. Außerdem ist er Mitautor  am „Handbuch der Erbengemeinschaft“ von Ebeling/Geck, sowie am Umsatzsteuerkommentar Peter/Burhoff/Stöcker.

Dr. jur. Stephen A. Hecht, LL.M. Tax

Dr. jur. Stephen A. Hecht, LL.M. Tax

geb. 1971, studierte Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main (Promotion 2004) sowie Betriebswirtschaftslehre (1997 Diplom-Kaufmann) und Volkswirtschaftslehre (2000 Diplom-Volkswirt) in Heidelberg, Tübingen, Kiel, Wien und Leiden (NL.). Ferner absolvierte er den Studiengang Steuerwissenschaften an der Universität Osnabrück (1996/1997, LL.M.).
Dr. Hecht ist Rechtsanwalt (2001) und Steuerberater (2004) sowie Partner zunächst FLICK GOCKE SCHAUMBURG in Bonn inzwischen bei PwC. Er ist Lehrbeauftragter für Europäisches und Inter­nationales Steuerrecht an der Universität Osnabrück, Dozent an der Bundesfinanzaka­demie, Brühl, sowie mitherausgebender Autor eines Buches zum Umwandlungsrecht, Umwandlungssteuer und Bilanzrecht.
Seine Beratungsschwerpunkte liegen im Internationalen Steuerrecht, Unternehmensakqui­sitionen und Umstrukturierungen, Unternehmenssteuerrecht sowie im Bereich der Immobilienbesteuerung.
Dr. Hecht ist Mitglied in der International Fiscal Association, der International Bar Association sowie bei taxOS e.V. (2. Vorsitzender), dem Alumni-Verein des Studienganges Steuerwissenschaften an der Universität Osnabrück.

PD Dr. jur. habil. Dietrich Kellersmann

PD Dr. jur. habil. Dietrich Kellersmann

geb. 1963, 1984 bis 1989 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück, 1993 Promotion, 1994 bis 1995 Rechtsanwalt Societäts Treuhand Gruppe, 1995 bis 2001 wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Jörg Manfred Mössner am Institut für Finanz- und Steuerrecht der Universität Osnabrück, ab 2001 Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück, 2002/2003 Schindhelm Rechtsanwaltsgesellschaft, seit 1. Dezember 2003 PricewaterhouseCoopers Osnabrück, zahlreiche Veröffentlichungen zum deutschen und internationalen Steuerrecht (insbesondere zum Europäischen Steuerrecht), 2009 Habilitation an der Universität Osnabrück.

Dr. jur. Axel Leonard

Dr. jur. Axel Leonard

Jahrgang 1964, Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück. Nach dem 2. jur. Staatsexamen erfolgte die Einstellung in den höheren Dienst der Nds. Steuerverwaltung und in 1998 der Wechsel an das Nds. Finanzgericht. Dort gehörte er dem für Umsatzsteuerfragen zuständigen 5. Senat an und wechselte zum 1. September 2017 an den Bundesfinanzhof. Hier ist er als Mitglied des V. Senats weiterhin auf dem Gebiet der Umsatzsteuer tätig. Herr Dr. Leonard wurde 1997 mit einem europarechtlichen Thema (Die Nichtumsetzung von EG-Richtlinien) an der Universität Osnabrück promoviert und ist dort seit 2014 als Lehrbeauftragter tätig. Er ist Mitautor am Umsatzsteuerkommentar Bunjes und hat zahlreiche Beiträge zum Europa- und Umsatzsteuerecht veröffentlicht. 

Dr. jur. Eugen Mehlhaf

Dr. jur. Eugen Mehlhaf

geb. 1985, studierte bis 2012 Rechtswissenschaften mit steuerrechtlichem Schwerpunkt an der Universität Osnabrück. Bis 2016 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Finanz- und Steuerrecht tätig. 2017 wurde Dr. Eugen Mehlhaf mit einem finanzrechtlichen Thema an der Universität Osnabrück promoviert. Seine Arbeit wurde von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit mit einem Promotionsstipendium gefördert. Seit Juni 2016 absolviert Dr. Eugen Mehlhaf den juristischen Vorbereitungsdienst am OLG Oldenburg mit Stationen beim Finanzamt Osnabrück-Land, Baker McKenzie in Frankfurt a.M. und dem Finanzgericht Hannover. Begleitend zum Referendariat war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der KPMG AG in Bielefeld tätig. Seit dem Wintersemester 2016/2017 ist Dr. Eugen Mehlhaf Lehrbeauftragter der Universität Osnabrück.

Dr. jur. Dirk Moldenhauer

Dr. jur. Dirk Moldenhauer

Herr Dr. Moldenhauer studierte von 2004 bis 2010 Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück mit steuerrechtlichem Schwerpunkt und Auslandssemester an der Erasmus Partneruniversität Pázmány Péter Katolikus Egyetem in Budapest, Ungarn. Als Teilnehmer am EUCOTAX Wintercourse 2008 hat er außerdem mit Studierenden aus Europa und den USA die Rolle steuerlicher Verfahrensregeln im internationalen Steuerwettbewerb diskutiert. Im Anschluss an sein Studium war Herr Dr. Moldenhauer wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Frau Prof. Dr. Jochum und arbeitete darüber hinaus 2012 für zwei Monate als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei einer international tätigen Wirtschaftskanzlei in Frankfurt am Main. Sein Referendariat absolvierte Herr Dr. Moldenhauer von 2012 bis 2014 am Oberlandesgericht Oldenburg mit Stationen u.a. beim Landgericht Osnabrück, der Staatsanwaltschaft Osnabrück sowie bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP in Düsseldorf. Im Juli 2014 wurde Herr Dr. Moldenhauer durch den Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück zum Doktor der Rechte (Dr. iur.) promoviert. Seit Februar 2015 ist er in Düsseldorf als Rechtsanwalt bei der Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer LLP in der Praxisgruppe Steuerrecht tätig. Er berät zu sämtlichen Fragen des Unternehmensteuerrechts. Seine Schwerpunkte sind die Besteuerung von Personengesellschaften, Reorganisationen sowie die Begleitung von Mandanten bei Betriebsprüfungen und finanzgerichtlichen Verfahren. Herr Dr. Moldenhauer veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachzeitschriften und ist seit dem Wintersemester 2016/2017 als Lehrbeauftragter der Universität Osnabrück. Im April 2017 wurde Herr Dr. Moldenhauer als Steuerberater bestellt.

Dr. jur. Sebastian Müller, LL.M. Tax

Dr. jur. Sebastian Müller

Sebastian Müller, geb. 1983 in Braunschweig, studierte Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück. Nach dem Ersten Juristischen Staatsexamen im Jahre 2009 arbeitete Herr Müller als Forschungsassistent am Institut für Finanz- und Steuerrecht der Universität Osnabrück und absolvierte dort den Studiengang Steuerwissenschaften, LL.M. (Taxation). Im Anschluss daran folgte das Referendariat im OLG-Bezirk Köln, in dessen Rahmen er u.a. in Reykjavik (Island) und Pretoria (Südafrika) tätig war. Sein Zweites Juristisches Staatsexamen legte er im Jahr 2014 ab. Seit 2015 ist Herr Müller im Frankfurter Büro von CMS Hasche Sigle als Rechtsanwalt tätig; er berät deutsche und internationale Mandanten in allgemeinen Steuerangelegenheiten und in der Steuercompliance. Sein Fokus im Bereich Investment Management ist die steuerrechtliche Beratung von Asset Managern und institutionellen Investoren. Sebastian Müller ist Autor zahlreicher Fachbeiträge zum Steuerrecht und Mitglied bei taxOS e.V. und Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft e.V.

Dr. jur. Oliver Rode, LL.M. Tax

Dr. jur. Oliver Rode, LL.M. Tax

geb. 1977, 1998 bis 2003 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück, 2003 bis 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Andreas Fuchs am Institut für Handels- und Wirtschaftsrecht, 2007 Promotion. Dr. Rode war als Rechtsanwalt (2008) und Steuerberater (2010) in der International Tax Group von Freshfields Bruckhaus Deringer in Düsseldorf tätig. Seine Beratungsschwerpunkte lagen im Bereich des Unternehmenssteuerrecht, der Umstrukturierungen und des Internationalen Steuerrechts. Seit Sommer 2015 ist er als Richter am Finanzgericht Düsseldorf tätig. Vorträge und Publikationen zum Ertragsteuerrecht, u.a. Mitautor des AStG-Kommentars Mössner/Fuhrmann und der Kommentierung des Umwandlungs-steuererlasses Schneider/Ruoff/Sistermann. Seit 2012 Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück.

RA/StB Björn Viebrock

Björn Viebrock

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg. Seit 2003 Rechtsanwalt und seit 2006 Steuerberater. Mehrjähriger Tätigkeit für PwC in Hamburg und New York sowie in Osnabrück. Seit Juli 2013 Partner der PwC AG und seit 2015 verantwortlich für den Standort in Essen. Zu den Schwerpunkten seiner Tätigkeit zählt die Betreuung vermögender Privatpersonen, Abwehrberatung sowie Transaktionen, Umstrukturierungen und (grenzüberschreitende) Steuerplanungen. Der Fokus liegt dabei auf der Beratung von mittelständischen und/oder familiengeführten Unternehmen sowie Portfoliobeteiligungen. Er ist Autor zahlreicher Werke zum Steuerrecht. In der Osnabrücker Schwerpunktausbildung zum Deutschen und Europäischen Steuerrecht zeichnet er sich für das Umwandlungsrecht verantwortlich.

Nach oben